Gießen. In seiner letzten Sitzung hat der Vorstand des CDU Kreisverbandes Gießen einstimmig beschlossen, den Delegierten der Nominierungsparteitage im kommenden Jahr Ministerpräsident Volker Bouffier und den Gießener Landtagsabgeordneten Klaus Peter Möller als Direktkandidaten für die anstehende Landtagswahl in Hessen vorzuschlagen.

Der CDU Kreisvorstand will mit Klaus Peter Möller und Volker Bouffier in den kommenden Landtagswahlkampf ziehen. Beide sind bereits Abgeordnete des Hessischen Landtages. Möller vertritt den Wahlkreis 18, bestehend aus den Städten/Gemeinden Biebertal, Fernwald, Gießen, Heuchelheim, Lollar, Staufenberg und Wettenberg und Ministerpräsident Bouffier ist Abgeordneter des Wahlkreises 19, dem Allendorf, Buseck, Grünberg, Langgöns, Laubach, Lich, Linden, Pohlheim, Rabenau und Reiskirchen angehören.

„Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern in den beiden Wahlkreisen des Landkreises Gießen das bestmögliche Angebot dafür machen, wer sie im neu zu wählenden Landtag vertreten soll“ so der Kreisvorsitzende Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun. „Beide sind erfahren, kompetent und zuverlässig. Beide haben nie vergessen, woher sie kommen. Beide werden sich auch weiterhin mit aller Kraft dafür einsetzen, dass Hessen auf Erfolgskurs bleibt“ so Braun weiter. Deshalb werde man den Delegierten der Wahlkreisdelegiertenversammlungen der Wahlkreise 18 und 19 Klaus Peter Möller und Volker Bouffier als Direktkandidaten für ihre jeweiligen Wahlkreise vorschlagen. “Wir sind sehr froh, dass Klaus Peter Möller und Volker Bouffier erneut für die heimische Union antreten und werden beide im Wahlkampf mit aller Kraft unterstützen“ versprach Helge Braun.

Ebenfalls sollen den Delegiertenparteitagen Frau Andrea Walker aus Wettenberg (Wahlkreis 18) und Prof. Dr. Sven Simon aus Buseck (Wahlkreis 19) als Ersatzkandidaten für Möller und Bouffier vorgeschlagen werden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

markus.schmidt

Markus Schmidt

E-Mail senden