Hessen ist ein innovatives Land. Zahlreiche kreative Start-ups, etablierte Unternehmen und Hessens Hochschulen arbeiten mit Hochdruck an neuen Ideen für den Einsatz digitaler Techniken im Gesundheitswesen. Die heutige Eröffnung des neuen Kompetenzzentrums für Telemedizin und E-Health in Gießen ist ein weiterer Meilenstein der Strategie „Digitales Hessen“, die die Landesregierung bereits im März des vergangenen Jahres vorgestellt hatte.

Als zentrale Anlaufstelle bündelt das neue Kompetenzzentrum anschauliche Innovationen und schafft Transparenz über alle digitalen Ansätze im hessischen Gesundheitswesen. Gleichzeitig wird dort nach Möglichkeiten geforscht, wie wir durch grundsätzlich andere Prozesse eine bessere Versorgung erreichen könnten. „Hessen setzt zurecht auf den Ausbau der Telemedizin. Denn damit gelingt es uns, qualitativ hochwertige und wohnortnahe Versorgung auch zukünftig im ländlichen Raum zu gewährleisten.“, verdeutlicht Klaus Peter Möller, Abgeordneter im Hessischen Landtag. Dies gelte auch für die Notfallversorgung, denn hier könne man mit jederzeit abrufbaren Gesundheitsdaten Menschenleben retten, verdeutlicht der gelernte Zahntechnikermeister aus Gießen.

Das Land Hessen hat dazu vor einigen Wochen eine E-Health-Initiative gestartet. Diese hat zum Ziel, die Versorgung im ländlichen Raum durch Telemedizin zu verbessern: Videosprechstunden oder die Erfassung von Gesundheitsdaten per Smartphone ermöglichen es Ärzten, effizienter zu arbeiten und somit mehr Patienten zu versorgen. Routinetätigkeiten werden automatisiert, es bleibt mehr Zeit für anspruchsvollere und komplexere Fälle. Dabei werden auch neue Modelle der Zusammenarbeit zwischen medizinischen Berufen erprobt: „Zum Beispiel fährt ein Arzthelfer oder eine Krankenschwester zum Hausbesuch und übermittelt dann die erhobenen Gesundheitsdaten an die Praxis.“, prognostiziert der Landtagsabgeordnete. Bei Bedarf schalte sich dann der Arzt kurz per Video dazu.

„Die hessische Landesregierung redet nicht nur über Digitalisierung, sondern setzt sie auch um und macht eine bedarfsgerechte medizinische Versorgung für jeden in Hessen spürbar.“, lobt Möller abschließend die „vorbildliche“ E-Health-Initiative in Hessen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

daniela.pewny

Daniela Pewny

E-Mail senden